Grünspargel

Hier einige Tipps zur Handhabung von grünem Spargel.

Aufbewahrung:
Spargel, in ein feuchtes Tuch oder Papier eingewickelt, bleibt im Kühlschrank noch etwa 10 Tage frisch. Man kann ihn auch in einem Glas mit wenig Wasser im Kühlschrank aufbewahren. Die Spitzen sollte man trocken halten, damit sie nicht faulig werden.

Nährwert:
Spargel ist ausgesprochen kalorienarm (17 kcal/100 g), enthält Eiweiß, Ballaststoffe, verschiedene Vitamine und Mineralstoffe. Seinen typischen Geschmack erhält Spargel durch ätherische Öle, Asparaginsäure, Vanillin und andere pflanzliche Wirkstoffe. Schon eine Portion (500g) kann den täglichen Bedarf des Körpers an Vitamine C und Folsäure mit über 100% decken, an Vitamin E zu 90%, an Vitamin B1 zu 50% und an Vitamin B2 zu 45% decken. Spargel eignet sich wegen seines geringen Nährstoffgehaltes und vielen Ballaststoffen vorzüglich zur Gewichts-reduktion und für Magenempfindliche.

Verarbeitung:
Diese Gemüsedelikatesse muss nicht, wie sein weißer Kollege, geschält werden, sondern ist praktisch und schnell ohne viel Aufwand zu verarbeiten. Lediglich die unteren und eventuell etwas holzigen Schnittenden des Spargels noch mal nachkürzen und bei Bedarf die unteren, harten Stiele etwas schälen, abspülen und schon ist er fertig für die Verarbeitung. Den grünen Spargel kann man sehr vielseitig verarbeiten: roh, gekocht, gebacken oder gebraten …alles ist möglich! Durch seine sehr kurze Garzeit von nur etwa 8 Minuten ist er praktisch für die schnelle und gesunde Küche. Die Spargelspitzen sollten wenn möglich ganz zum Schluss erst in Pfanne oder Topf wandern, damit sie nicht verkochen. Grünspargel passt perfekt zu Pasta uns Kartoffeln. Als Risotto in Verbindung mit Parmesan ist er ein Hochgenuss und selbst die Kombination Spargel mit Frucht (z.B. mit Ananas, Mango, Erdbeeren oder Orangen) passt ausgezeichnet zusammen.

Hier sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt und Ausprobieren lohnt sich!

Wir wünschen viel Spass bei der Zubereitung und würden uns über Ihre Lieblings-Spargelrezepte freuen, die wir dann sehr gerne in unserem Blog unter www.chiki-blog.de veröffentlichen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.