Süßkartoffeln

Süßkartoffel in Nusskräuteröl

Zutaten für 4 Personen
1,2 kg Süsskartoffeln
1 Tl Koriander, ganz
2,5 Knoblauchzehen
3 El Bratöl (Oliven- oder Sonnenblumenkernöl)
Salz
80 g Nussmischung (Mandel, Hasel,Walnuss..)
160 ml Olivenöl
½ Bund Basilikum
½ Bund glatte Petersilie

Zubereitung
Kartoffeln gut waschen und trocknen. Je nach Größe längs sechsteln oder achteln (2-3 cm dick). Koriander in einem Mörser zerstoßen. Knoblauch schälen. Zwei Zehen in Scheiben schneiden. Koriander und Knoblauchscheiben mit den Spalten und Bratöl mischen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Mit Salz würzen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Umluft 180) auf der 2. Schiene von unten ca. 35 Minuten garen.

Inzwischen Nüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten. Auskühlen lassen. Grob hacken. Mit restlichem Knoblauch und Olivenöl in einen hohen schmalen Becher geben. Mit dem Pürierstab kurz pürieren. Basilikum -und Petersilienblätter abzupfen. Grob hacken. Mit den Nüssen pürieren. Mit Salz würzen.

Wenn die Süsskartoffeln gar sind mit mit etwas Kräuteröl beträufeln und sofort servieren.


Süßkartoffel-Lauch-Suppe
Zutaten für 4 Personen
2 Stangen Lauch Lauch, geputzt, in Ringe geschnitten
1 große Zwiebel(n), fein gehackt
500 g Süßkartoffeln
1 Liter Gemüsebrühe
etwas trockenen Weißwein
Öl
Salz und Pfeffer
Muskat
nach belieben Sauerrahm, Sahne oder Creme Faiche
etwas Schnittlauch oder Petersilie

Zubereitung
Den Lauch und die Zwiebeln in heißem Öl anschwitzen. Die Süßkartoffeln dazugeben und alles kurz anbraten. Die Brühe dazugießen, gut würzen und ca 15 Min. köcheln lassen, bis die Süßkartoffeln gar sind und in einem Mixer pürieren. Nach belieben Weißwen, Sauerrahm, Sahne oder Creme Faiche hinzugeben und mit Muskat nochmals abschmecken. Mit Petersilie oder Schnittlauch garnieren.


Süßkartoffelpuffer
Zutaten für 4 Personen
5 große Batate(n), rote
2 Eier
100 g Magerquark
Salz
Pfeffer
ca. 2 cm frischen Ingwer
Zimt
Kreuzkümmel, gemahlen
1 Chilischote(n), rot, scharf, entkernt und sehr klein gehackt
etwas Mehl und Fett zum Braten

Zubereitung
Die Kartoffeln waschen und dünn schälen. In Stücke schneiden und mit sehr wenig Wasser (nur soviel, dass sie nicht anbrennen) weichkochen. Vom Herd nehmen und in eine Schüssel geben. Auskühlen lassen und mit dem Kartoffelstampfer zerdrücken. Alle übrigen Zutaten untermischen und verkneten. Es soll ein nicht ganz fester Teig werden. In heißem Pflanzenfett Kartoffelpuffer ausbacken.
Dazu schmeckt Sauerrahm oder auch ein Obstkompott aus hellen Früchten. Sehr lecker ist auch die Beilage von frischer roher Ananas. Die Ananas nimmt etwas von der Schärfe der Puffer.


Süßkartoffel-Kürbis-Püree
500 g Kürbisfleisch am leckersten ist Hokkaido
2 große Süßkartoffeln
3 cm frischer Ingwer
Zimt
Butter
Rohrzucker
evtl. etwas Milch

Zubereitung
Den Kürbis würfeln, ebenso die Süßkartoffeln. Zusammen mit dem frisch geriebenen Ingwer in wenig Salzwasser (dass alles gerade so bedeckt ist) weich kochen; alles pürieren. Ein Stück Butter dazu, eventuell warme Milch dazugeben. Die Konsistenz sollte wie etwas zu festes Kartoffelpüree sein. Je nach Kürbissorte mit Rohrzucker und Zimt abschmecken. Es darf ruhig süß sein. Je nach Kürbis wird es fester oder flüssiger. 15 Minuten warm stellen, dann verbinden sich die Gewürze und Zutaten und das Ganze wird aromatischer!
Sehr gute Beilage zu Fisch oder auch scharfen Currys!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.